Willkommen

Herzlich Willkommen auf den Seiten des Kreiselternbeirates des Landkreises Limburg-Weilburg.


Hier finden Sie wichtige Informationen für Eltern, Lehrer und für Ihre Kinder.

 

Diese Webseite lebt unter anderem auch von Ihren Tipps und Anregungen.

 

Haben Sie alles gefunden? Vermissen Sie etwas - oder hat sich etwas geändert ? Helfen Sie uns und anderen Informationssuchenden und informieren Sie uns einfach kurz - wir sind dankbar für Ihre Mitarbeit!

 

 

Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

 

 

Ihr Kreiselternbeirat 

Infodienst Nr. 4 vom 17. September 2017

Liebe Leserin, liebe Leser,

willkommen zur vierten Ausgabe des Infobriefs des Kreiselternbeirats (KrEB) im Landkreis Limburg-Weilburg.

In dieser Ausgabe möchten wir Sie über die nachfolgenden Themen informieren:

 

Wahl der Vertreterinnen und Vertretern der Schulen zur Bestimmung der Delegierten aus dem Kreis zur Wahl des Landeselternbeirates

In den nächsten Wochen sind an den Schulen im Kreis die Vertreterinnen und Vertreter für die Bestimmung der Delegierten aus dem Kreis zu wählen. Gemäß § 116 Absatz 2 Satz des Hessischen Schulgesetzes wählen die Schulelternbeiräte für je 500 Schüler eine Vertretung, mindestens aber zwei Vertreterinnen oder Vertreter.

Die Vorstände der Schulelternbeiräte werden daher dringend gebeten, diese geheime Wahl auf die Tagesordnung der in den nächsten Wochen stattfindenden ersten Versammlung des Schulelternbeirates zu setzen.

Am 20. oder 27. Januar 2018 treffen sich dann die gewählten Vertretungen der Schulen in Limburg, um dann die Delegierten aus dem Kreis für die Wahl des Landeselternbeirates zu bestimmen..

 

Längere Amtszeit der Schulelternbeiräte durch neues Schulgesetz

Mitglieder von Schulelternbeiräten führen ihr Amt seit 1. August auch weiter, wenn sie nicht mehr wählbar sind. Sind die Kinder erst nach Ablauf des ersten Jahres der Amtszeit volljährig geworden, bleiben die Eltern ebenfalls im Schulelternbeirat. Durch die Änderung des § 102 Absatz 3 Satz 3 des Schulgesetzes können endlich bewährte Arbeitsstrukturen an den Schulen bestehen bleiben.

Neben dieser Änderung gibt es weitere Änderungen über die der Landeselternbeirates auf seiner Homepage eine gute Übersicht zusammengestellt hat.

http://leb-hessen.de/startseite/rechtsgrundlagen/schulgesetz-aenderungen-2017/

 

 

ELAN-Seminare zu Cypermobbing  geplant

 

Ab Mai 2018 plant der Steuerungsausschuss ELAN Seminare zu Cybermobbing. Neben Limburg und Weilburg sind zwei oder drei weitere Orte vorgesehen. Schulelternbeiräte, die eine Schule als Standort vorschlagen wollen, können sich über die unten stehende Mail-Adresse bei Winfried Möller melden.

 

Presseinformation Nr. 3

12.06.2017

 

 

Vollversammlung der Schulelternbeiräte

in der Schule „Im Emsbachtal“, Niederbrechen

 

 

Am zweiten Samstag im Juni trafen sich die Schulelternbeiräte des Kreises Limburg-Weilburg in der Schule „Im Elmsbachtal“ zu ihrer traditionellen jährlichen Vollversammlung.

Mit dabei war Manfred Mahler, der die Schulelternbeiräte mit einem sehr interessanten Vortrag über die hessische MINT-Aktionslinie informierte. Manfred Mahler: “Wir werden von anderen Ländern für diese Programme beneidet.“ Anschließend stand die Elternarbeit zu den Themen wie WLAN-Nutzung und ÖPNV auf der Tagesordnung. Der Vorsitzende des Kreiselternbeirats Jurre Kuipers. leitete gewohnt souverän. Er bedauerte aber auch die Abwesenheit von Schulelternbeiräten insbesondere aus dem Bereich der Berufsschulen: „Gerade nach der Änderung des Schulgesetzes, die Eltern erlaubt auf der Landes- und Kreisebene ihr Mandat als Elternbeiräte auch nach Volljährigkeit ihrer Kinder weiter auszuüben, ist die stärkere Beteiligung von Schulelternbeiräten aus dem Bereich der Berufsschulen wichtig.“ Dies wurde von Hans-Joachim Bärenfänger bestätigt, der Mitglied im Landes- und Bundeselternbeirat ist. Er unterrichte die anwesenden Elternbeiräte auch über die weiteren Änderungen, die auf der informativen Homepage des Landeselternbeirates bereits unter

http://leb-hessen.de/startseite/rechtsgrundlagen/schulgesetz-aenderungen-2017/ nachgelesen werden können. Die Schulelternbeiräte diskutierten weiter über den Übergang von der Sekundarstufe I zur Oberstufe, bei der Realschüler ungerechtfertigt benachteiligt werden. Anschließend beschlossen die Schulelternbeiräte sich wegen des Themas „Verbot von Werbung an Schulen“ an den Landeselternbeirat zu wenden.

Nach den intensiven Diskussionen wurde noch ein Foto des Kreiselternbeirates geschossen, um sich den Eltern des Kreises auf der Homepage auch bildlich vorstellen zu können.

 

 

V.i.S.P.: Ulrich Wolf, Schriftführer im KrEB-Vorstand

 

 

Presseinformation Nr. 2

29.03.2017

 

Neuer Kreiselternbeirat tagt in der Schule „Im Emsbachtal“, Niederbrechen

 

 

Anfang März wurde in der Marienschule Limburg der neue Kreiselternbeirat gewählt. Zur ersten Arbeitssitzung trafen sich jetzt die neuen Kreiselternbeiräte des Kreises Limburg-Weilburg in der Schule „Im Elmsbachtal“. Mit dabei war der Leiter des Staatlichen Schulamtes Weilburg Michael Scholz, der gewohnt präzise über neue Entwicklungen im Schulamtsbezirk berichtete. “Wir arbeiten mit den Vertretern des Kreises und der Schulen am Pakt für den Nachmittag. Schon zum neuen Schuljahr werden weitere Grundschulen mitmachen.“ konnte Schulamtsleiter Michael Scholz den Elternvertretern berichten.

 

Der wiedergewählte Vorsitzende des Kreiselternbeirats informierte anschließend über die Teilnahme an der Sitzung des Kreistagsausschusses für Jugend, Schule und Bau in Dauborn. „Der Ausschuss hat sich über die Arbeit der Freiherr-vom-Stein-Schule unterrichten lassen, um fundierte Entscheidungen über mögliche Schulschließungen treffen zu können.“ sagte Jurre Kuipers. „Der Kreiselternbeirat wird dabei mitreden und die Position der Eltern vertreten.“

 

In der Sitzung wurde auch über schulpolitische Entwicklungen auf Landesebene gesprochen. Hans-Joachim Bärenfänger, der Mitglied im Kreis- und Landeselternbeirat ist, schilderte die Bedenken über die Zusammenarbeit des Kultusministeriums mit DITIB (Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e.V.) beim islamischen Religionsunterricht und die Forderung bis zur Klärung von Vorwürfen über Spitzelei durch Vertreter von DITIB die Zusammenarbeit ruhen zu lassen.

 

Nach intensiver Diskussion wurde noch der Termin für die Vollversammlung der Schulelternbeiräte 2017 auf den 10. Juni festgelegt. Dort wird das interessante Thema MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) Schwerpunktthema sein.

 

 

V.i.S.P.: Ulrich Wolf, Schriftführer im KrEB-Vorstand

 

Presseinformation Nr. 1

04.03.2017

 

Neuer Kreiselternbeirat gewählt

 

Am Samstag wurde in der Marienschule Limburg der neue Kreiselternbeirat gewählt. Mehr als vierzig Elternvertreter aus dem ganzen Kreis Limburg-Weilburg fanden sich zusammen, um ihre Vertreter für die Elternarbeit auf Kreisebene zu wählen. Die Bedeutung der Elternarbeit lässt sich an der Resonanz auf den Wahlaufruf erkennen. Der neue Kreiselternbeirat zählt 13 Mitglieder, die erstmals alle Schulformen im Kreis vertreten. Anwesend war für die staatliche Schulverwaltung der Aufsichtsbeamte Achim Krämer, der die korrekte Wahldurchführung verantwortete und dabei anerkennend sagte er, damit habe sich die Zahl der Eltern im Kreiselternbeirat fast verdoppelt.

 

Zu verdanken ist das nicht zuletzt Jurre Kuipers und den Aktiven aus dem alten Kreiselternbeirat, die unermüdlich für diese Wahl geworben hatten. Als Lohn wurde Jurre Kuipers auch einstimmig als Vorsitzender des Vorstandes wiedergewählt. Als neue Mitglieder im Vorstand wurden gewählt Norbert Lippeke zum Stellvertreter und Ulrich Wolf zum Schriftführer. Yvonne Schneider wurde als Kassiererin wiedergewählt, damit ergibt sich eine gelungene Mischung aus erfahrenen und neuen Mitgliedern im Vorstand, die bereits in der konstituierenden Sitzung des Kreiselternbeirats lebhaft diskutierten und Pläne für die Arbeit in den nächsten zwei Jahren anrissen.

 

Der Kreiselternbeirat ist bestens mit dem Landes- und Bundeselternbeirat vernetzt, da das Mitglied Hans-Joachim Bärenfänger auch in diesen Gremien vertreten ist. Die Eltern können über die Beiratsarbeit bedeutenden Einfluss ausüben. Jurre Kuipers: „Der Rat der Eltern wird teilweise von der Politik gesucht, in den anderen Fällen wird die Politik auch ungefragt beraten. Im Zweifel auch mal laut und öffentlich, dafür steht der neue Kreiselternbeirat.“ Die Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Schulamt verlief seit einem Jahr reibungslos, daher freut sich der Vorsitzende Jurre Kuipers schon darauf, diese gute Zusammenarbeit mit dem Schulamt fortzusetzen.

 

 

V.i.S.P.: Ulrich Wolf, Schriftführer im KrEB-Vorstand

 

Stellungnahme des Kreiselternbeirates LM zum Entwurf des Schulentwicklungplanes

Stellungnahme des Kreb LM
Stellungnahme zum Entwurf des Schulentwi[...]
PDF-Dokument [227.0 KB]