Willkommen auf den Seiten des Kreiselternbeirates Kreis Limburg-Weilburg.

Der Kreiselternbeirat berät und fördert nach § 115 Absatz 1 des Hessischen Schulgesetzes die Arbeit der Schulelternbeiräte.

Aktuelles

Neue Informationen für Eltern zur Corona-Problematik

Die aktuelle Situation ist für alle neu. Und in neuen Situationen macht man nicht immer automatisch alles richtig. Wir möchten daher zunächst an Ihr Verständnis appellieren, wenn nicht immer alles reibungslos läuft, nicht bei uns und auch nicht bei Lehrkräften. Viele machen derzeit einen hervorragenden Job und tun alles, damit Ihre Kinder weiterhin am Lernen bleiben. Aber auch das hat seine Grenzen.

Eine Lehrkraft darf nicht außerhalb der Unterrichtszeiten und ohne Vorankündigung per Video-Anruf die Klasse kontaktieren, um mit ihnen den „ausgefallenen Unter-richt nachzuholen“.
Auch ein „Fehlen“-Eintrag in das Klassenbuch ist hier nicht zulässig. Auch wenn dieses Vorgehen sicher mit einer guten Absicht verfolgt wird. Es gibt keine Rechts-grundlage dafür und es darf keine Konsequenzen geben, wenn jemand nicht teil-nimmt oder Unterlagen nicht einreicht.

Sich ohne Vorankündigung außerhalb der ansonsten üblichen Unterrichtszeiten mit einer Videobotschaft an den Schüler/die Schülerin zu wenden, widerspricht allge-meinen schulrechtlichen Grundsätzen. Das in § 3 Abs. 9 HSchG normierte Obhuts- und Fürsorgegebot verpflichtet die Lehrkräfte dazu, auf die individuellen Bedürf-nisse der Schülerinnen und Schüler vor allem in deren häuslichen Bereich Rücksicht zu nehmen. Vor allem müssen sie darauf achten, den familiären Schutzraum der Kinder nicht ungebührlich zu belasten. Dies gilt vor allem für Aufgabenstellungen, die Schüler weit über Gebühr zeitlich in Anspruch nehmen.
Gleiches gilt auch für Situationen, in der das Kind und seine Eltern in einer Zeit kontaktiert werden, die regelmäßig der Familie gehört. Diese Grundsätze sind durch die jetzige außergewöhnliche Lage nicht außer Kraft gesetzt worden.
Eine Eintragung ins Klassenbuch ist selbstverständlich ausgeschlossen. Hierfür gibt es keine rechtliche Grundlage.

Wichtige Information zur Notbetreuung

Ab dem 4. April 2020 bis zum 19. April 2020 steht eine erweiterte Notbetreuung auch samstags und sonntags sowie an den Feiertagen zur Verfügung.

Die erweiterte Notbetreuung an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen ist beschränkt auf die Personengruppen der Kranken- und Gesundheitsversorgung sowie der Rettungsdienste (s. anliegendes Antragsformular). Als weitere Voraussetzungen für die Teilnahme an der Notbetreuung an Wochenenden und den Feiertagen müssen folgende Kriterien erfüllt sein:

•  Alleinerziehend oder

der andere Elternteil ist ebenfalls in einem der (weiteren) Schlüsselberufe der 2. Corona-Bekämpfungsverordnung tätig und zeitgleich im Einsatz, d. h. die Kinderbetreuung kann innerhalb des unmittelbar familiären Kontextes nicht sichergestellt werden.

•  Die Kinder müssen die Infektionsschutzkriterien gem. Antragsformular erfüllen.

Sollte für Sie die erweiterte Notbetreuung in Betracht kommen, wenden Sie sich bitte an Ihre Schulleitung. Zur Information ist unten ein Schreiben von Herrn Staatssekretär Dr. Manuel Lösel bei, dass bereits an alle Schulen versandt wurde.

Information zur Lernmittelfreiheit in Corona-Zeiten

Da es immer wieder Anfragen gibt, dass derzeit Schulbücher von Eltern gekauft werden sollen, hier der Auszug aus dem Hessischen Schulgesetz § 153 Abs. 1:

(1) Die an der Schule eingeführten Lernmittel (Schulbücher, digitale Lehrwerke und Lernmaterial) werden den Schülerinnen und Schülern der öffentlichen Schulen vom Land unentgeltlich zum Gebrauch überlassen.

Ausgenommen sind Gegenstände, die auch der Berufsausübung dienen. Hierzu gehören auch berufliche Fachbücher, die nach Art und Umfang nicht nur für den Unterrichtsgebrauch bestimmt sind. Das Kultusministerium entscheidet, welche Gegenstände als Lernmittel eingeführt werden.

Diese Regelung gilt auch in dieser jetzigen Ausnahmesituation, die durch den Umgang mit Corona erforderlich ist! Weder müssen Mathematik- oder Englischbücher oder gar Atlanten gekauft werden, noch Sorge herrschen, dass diese Bücher gerade eine Lieferzeit von ein bis zwei Wochen haben. Alle Aufgaben, die von der Schule gestellt werden, müssen so gestellt werden, dass die Materialien hierzu zur Verfügung stehen.

Die Schule ist in der Pflicht, den Schülerinnen und Schüler auf digitalem Weg (z. B. per Mail) oder auch per Post die relevanten Seiten eines Lehrwerks zusenden.

Bitte sprechen Sie Ihre Lehrkräfte gegebenfalls darauf an! Bei Unstimmigkeiten können Sie gern auf den entsprechenden Paragrafen im Schulgesetz verweisen oder die Lehrkräfte bitten, sich an ihre Schulleitung oder das Kultusministerium zu wenden.

Für Ihre Fragen wenden Sie sich gern an uns.

Information zur Notbetreuung

Es ‎ist ab sofort ausreichend, wenn nur ein Elternteil in einem systemrelevanten Beruf (z.B. Polizei, Medizin, etc.) arbeitet, um einen Anspruch auf die Notbetreuung zu haben.  Die Berufeliste und das Bescheinigungsformular sind auf der Webseite des LEB hinterlegt.

Schreiben Staatliches Schulamt - Amtsleitung zu Corona

20-03-20 Elternscheiben Corona.pdf
PDF-Dokument [181.3 KB]

Abitur findet weiter wie geplant statt!  (Stand 21.03.20)

Abiturientinnen und Abiturienten sind ab Montag, den 16. März bis zu den Osterferien vom Schulbesuch freigestellt.

Die aktuelle Vereinbarung zwischen der Bundesregierung und den Ländern sehen ab Mittwoch weitere Einschränkungen im öffentlichen Leben vor (Schließung von Clubs, Bars, Fitness- und Sportanlagen, Spielplätze, etc). Diese Maßnahmen haben, wie die Schulschließungen zum Ziel, die sozialen Kontaktstellen auf ein Minimum zu begrenzen und räumliche Distanz zwischen Menschen zu bekommen, um die Ausbreitung der Infektionen mit dem Covid-19 Virus zu verlangsamen. Das gilt auch für das private Umfeld.
Wir verstehen die Not der Kinder und auch der Eltern und wir haben Verständnis, dass das vielen Menschen, insbesondere den Kindern schwer fällt. Wir verstehen auch, dass es bei dem sonnigen Wetter einladend ist, zur längst aufgeschobenen Übernachtungsparty einzuladen.
Dennoch sind die Empfehlungen eindeutig und wir bitten Sie, die Lage ernst zu nehmen und keine Verabredungen in Gruppen, zum Spielen, für gemeinsame Ausflüge oder Ähnlichem zu treffen.
Danke für Ihr Verständnis!
Beste Grüße LEB

Presse-Info Kultusministeriums zur Masern-Impfpflicht

*** WICHTIG ***

 

Jahrestreffen der Schulelternbeiräte und des Kreiselternbeirates

*** VERSCHOBEN ***

3. Infobrief des Kreiselternbeirates 2019-21

Infodienst des KrEB LM-WEL vom 11. Februar 2020

Liebe Leserin, liebe Leser,

willkommen zur dritten Infobrief-Ausgabe des neuen Kreiselternbeirats (KrEB) im Landkreis Limburg-Weilburg.

In dieser Ausgabe möchten wir Sie über die nachfolgenden Themen informieren:

 

Jahrestreffen der SEBs und des KrEB am 9. Mai in der Marienschule, Limburg

Alle Vorstände der Schulelternbeiräte und der Kreiselternbeirat treffen sich am 09.05.20 um 10 Uhr in der Marienschule um über aktuelle Entwicklungen und Probleme im Schulwesen zu beraten. Bitte den Termin vormerken!

 

Strafbarkeit bei der Weitergabe von Bildern und Videos per Handy

Bei einer grausamen Straftat in Limburg wurden Videos und Bilder aufgenommen, die teilweise Details des schrecklichen Geschehens zeigten. Der KrEB möchte alle Eltern auffordern, ihre Kinder noch einmal daran zu erinnern, dass die Weitergabe solcher Bilder - „Teilen“ in sozialen Netzwerken – eine Straftat darstellt und erhebliche Folgen haben kann. Der KrEB bedauert, dass in kurzer Zeit Videos und Bilder auf vielen Handys bei Schulkindern zu sehen waren. Wir sprechen auch der Familie des Opfers unser Beileid aus.

 

Post für Schulelternbeirat und Schülerrat

Es kommt immer wieder vor, dass Wahlausschreibungen, Einladungen und Informationen verzögert oder nicht von der Schule an den SEB oder die SV weitergeleitet werden. Im Erlass „Verteilen von Schriften, Aushänge und Sammlungen in den Schulen (SchAushErl, HE) in der Fassung vom 01.01.19“ ist im Abschnitt II geregelt, dass die an SEB oder SV gerichtete Post ungeprüft und unverzüglich nach Eingang weiterzuleiten ist. Die Vorstände der SEBs sollten bei Problemen ihre Schulleitungen auf den Erlass aufmerksam machen.

Wichtig ist auch, dass die Vorstände der SEBs immer ihre aktuellen Kontaktdaten an den KrEB melden. Es hat sich gezeigt, die wenigsten Problem gibt es, wenn die Schulen für den SEB eine Mailadresse einrichten, die unverändert bleibt und nur die Zugangsbereechtigung bei Neuwahlen geändert werden. Beispiel: SEB@musterschule.de

Ausblick in "ferne" Zukunft: Delegiertenwahl für LEB-Wahl im April 2021

Voraussichtlich im April 2021 wird der Landeselternbeirat neu gewählt. Wir möchten jetzt schon darauf hinweisen, dass die Delegiertenwahlen dafür mit dem geringsten Aufwand bei den regelmäßigen SEB-Versammlungen im Herbst vorgenommen werden können. So ist auch eine große Teilnahme an der Wahl gewährleistet.

Anliegen + Forderungen der Schulelternbeiräte + des Kreiselternbeirates
an den Kreis Limburg-Weilburg

Das Protokoll der letzten Sitzung des Kreiselternbeirats am 09.03.2020 in der Taunusschule in Bad Camberg

Nächste Sitzung des Kreiselternbeirats:

wird zurzeit geklärt

Ein häufiges Themen für Eltern sind Fragen nach pädagogischen Maßnahmen und Ordnungsmaßnahmen. Es bestehen auf diesem Gebiet viele Unklarheiten. Der elternbund hessen e. V. (ebh) hat zu diesem Thema einen ebh-Elternratgeber zusammengestellt, in dem die häufigsten Fragen beantwortet werden.

 

Um einen ersten Einblick in den Ratgeber zu ermöglichen ist unten eine kostenlose Leseprobe. Der komplette Ratgeber steht als Download zum Preis von 2,50 Euro auf der Homepage des Elternbundes (www.elternbund-hessen.de) zur Verfügung.

 

Formulare zur Einwilligung nach der Datenschutzgrundverordnung finden Sie hier unter >Service für Eltern< oder Homepage LEB Hessen

Hier finden sich aktuelle Fortbildungsangebote von elan.